INDIKATOR ZEIGT, DASS BITCOIN „ÜBERKAUFT“ IST, DA DER DURCHSCHNITTLICHE ANLEGERGEWINN 115% ERREICHT

Bitcoin könnte einen mittelfristigen Höchststand um seine jüngsten Höchststände herum bilden, wobei die mehrfachen Ablehnungen, die bei $13.800 verzeichnet wurden, für seine kurzfristigen Aussichten nicht allzu gut sind. Die Krypto-Währung befindet sich nach wie vor in einem starken Aufwärtstrend, aber dieses Niveau erweist sich für Bullen als unglaublich schwierig zu durchbrechen.

Wenn sie trotz des zinsbullischen monatlichen Kerzenschlusses weiterhin keine Stabilität um dieses Niveau finden, könnte dies auf eine Schwäche der Käufer hinweisen. Eine Analysefirma stellt nun fest, dass Bitcoin seit einigen Tagen in „überkauftem“ Gebiet gehandelt wird. Sie stellen fest, dass der durchschnittliche BTC-Käufer mit seinen Münzen einen Gewinn von 115% erzielt.

Bitcoin und der gesamte Krypto-Markt erlebten über Nacht einen starken Ausverkauf, der ziemlich unerwartet kam. Zuvor war Bitcoin stabil, da es über 13.800 $ gehandelt wurde, wobei die Bullen versuchten, eine starke Unterstützungsbasis auf diesem Niveau aufzubauen, während sie eine Bewegung über 14.000 $ hinaus anstrebten.

Über Nacht sah er sich jedoch einem massiven Zufluss von Verkaufsdruck ausgesetzt, der seinen Preis bis auf 13.430 $ sinken ließ.

Eine Analysefirma bemerkte kürzlich in einem Tweet, dass eine Erholung der durchschnittlichen Rentabilität der Bitcoin-Anleger die Kryptowährung in „überkauftes“ Gebiet gebracht hat. Das bedeutet, dass der Ausverkauf vielleicht gerade erst begonnen hat.

BITCOIN SIEHT SICH EINER ABLEHNUNG VON $13.800 GEGENÜBER, DA DIE BÄREN DIE KONTROLLE ZURÜCKGEWINNEN

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels verzeichnet Bitcoin bei seinem derzeitigen Preis von 13.430 $ einen Rückgang von etwas mehr als 2 %. Dies entspricht in etwa dem Preis, zu dem es zu Beginn der Woche vor der Erholung auf 14.100 $ gehandelt worden war.

Diese Höchststände wurden nur für einen kurzen Moment erreicht, bevor die Bären wieder etwas Kontrolle erlangten und sie in Richtung 13.800 Dollar drückten.

Gestern Abend sah sich das Unternehmen einem starken Zustrom von Verkaufsdruck ausgesetzt, der es in die Region unterhalb der 13.000 $-Marke taumeln ließ – wo es sich jetzt konsolidiert.

ANALYTIKFIRMA: DIE RENTABILITÄT DER ANLEGER PLATZIERT BTC IM „ÜBERKAUFTEN“ BEREICH

Die Analystenfirma Santiment erklärte, dass ein wichtiger technischer Indikator die blinkenden Anzeichen dafür sind, dass die Rallye der Kryptowährung überzogen ist.

Sie stellen fest, dass dies in Verbindung mit einem hohen durchschnittlichen Gewinn unter den Investoren darauf hinweist, dass weitere Zuflüsse von Verkaufsdruck unmittelbar bevorstehen.

„Das neue MVRV-Divergenzmodell von [Santiment] zeigt an, dass Bitcoin sich im überkauften Gebiet befindet, entsprechend den Gewinnen durchschnittlicher Händler über verschiedene Zeiträume. Insbesondere in den letzten 6 Monaten haben die durchschnittlichen BTC-Händler einen Gewinn von +114,7 % erzielt“, hieß es dort.

Wohin sich Bitcoin als nächstes entwickeln wird, hängt wahrscheinlich weitgehend davon ab, ob diese hochprofitablen Investoren anfangen, Geld vom Tisch zu nehmen.

Pantera Capital: ‚Estamos en las primeras etapas de un gran mercado alcista‘

El director general de Pantera Capital, Dan Morehead, aconseja a los inversores que compren bitcoin.
Dice que el mercado alcista está en las primeras entradas.
Morehead es un ex-alumno de Tiger Management que ha pasado por tres grandes ciclos de precios de Bitcoin Era.

Ahora que la Reserva Federal ha inclinado la mano, revelando que los tipos de interés se mantendrán cerca de cero en el futuro inmediato – posiblemente hasta el 2023 – los toros de monedas de bits están acelerando sus motores.

El CEO de Pantera Capital, Dan Morehead, se abalanzó sobre la flexibilización cuantitativa de la Reserva Federal, señalando en una carta de Blockchain que la América corporativa está en una temporada de ganancias brutales en el tercer trimestre, mientras que las acciones siguen ignorando los fundamentos y encuentran nuevos máximos.

Morehead advirtió que la inflación está a punto de aparecer, con la Reserva Federal decidida a mantener la impresora de dinero encendida hasta que la inflación supere su objetivo del 2% para recuperar el tiempo perdido.

El precio del oro subió parcialmente después de que la Reserva Federal mostrara su mano de paloma, pero ha subido un porcentaje de dos dígitos en lo que va de año. El precio de Bitcoin subió casi un 2% el 16 de septiembre para acercarse al umbral psicológicamente importante de 11.000 dólares.

Morehead: „Comprar Bitcoin

Morehead de Pantera ofreció un consejo en respuesta a la política monetaria del presidente Powell, diciendo,

Continuó ilustrando cómo activos duros como el oro han estado en una lágrima este año, indemnes de las consecuencias de la pandemia y tomando un camino acelerado hacia lo alto. Pero han sido las criptocurrencias las que han superado a la mayoría de los demás activos hasta la fecha, ya que características como la escasez brillan en un mundo post-pandémico.

„Primeras etapas de un gran mercado alcista

Pantera Capital no sólo piensa que Bitcoin está en un mercado alcista, sino que creen que va a ser uno para siempre y que sólo está empezando. Morehead dijo,

„Creemos firmemente que estamos en las primeras etapas de un gran mercado alcista alimentado tanto por una poderosa marea macro mundial como por los crecientes fundamentos de la tecnología subyacente“.

Morehead es un ex-alumno de Tiger Management que ha estado en los mercados por más de tres décadas. Ha sido testigo de un trío de grandes ciclos de precios en los ocho años que ha estado en criptografía y se basa en esa experiencia más su propio instinto para predecir dónde está Bitcoin ahora, diciendo:

„Incluso con eso, sigue siendo una enorme montaña rusa de ciclos de moda. Mi intuición de las olas de intercambio durante 35 años es que estamos en otra“.

Pantera está haciendo algo bien. El fondo de bitcoin de la empresa ha subido un 61% en lo que va de año, mientras que su fondo ICO se ha disparado en más de un 300%.

Der spanische Wertpapierwächter stoppt den Leerverkauf inmitten der durch das Coronavirus verursachten Rezession

Die spanische National Securities Market Commission (CNMV) hat Leerverkäufe eingestellt, um lokale Aktien vor der durch die Coronavirus-Epidemie verursachten Rezession zu schützen.

Das Verbot wird ab dem 17. März einen Monat dauern und möglicherweise um weitere Zeiträume von höchstens drei Monaten verlängert werden, berichtete Bloomberg am 17. März. In einer E-Mail an Bloomberg erklärte die CNMV, dass sie sich verpflichtet habe, solche Maßnahmen zu ergreifen:

„Aufgrund der extremen Volatilität der europäischen Wertpapiermärkte, einschließlich der in Spanien ansässigen, ergab sich ihre Leistung im Kontext der Situation aufgrund des Virus COVID-19 und des Risikos eines ungeordneten Handels in den folgenden Wochen. Ein weiterer berücksichtigter Faktor waren die Folgen der Bekanntgabe des Ausnahmezustands. “

Die schwerwiegenden Auswirkungen von Coronavirus auf die Bitcoin Superstar Weltwirtschaft

Coronavirus hat die Weltwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen und die US-Notenbank dazu gedrängt, die Zinssätze um einen halben Bitcoin Superstar Prozentpunkt zu senken, und sogar New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio hat verlangt, dass alle regulierten Bitcoin Superstar Unternehmen, die sich mit Krypto-Aktivitäten befassen, detaillierte „Bereitschaftspläne“ vorlegen. das historische Bitcoin Superstar Risiko anzugehen.

Gleichzeitig schlugen einige Analysten, wie das kryptofokussierte Marktforschungsunternehmen Crebaco, vor, dass die Rezession in den letzten Jahren von vielen Analysten erwartet wurde. „Die globalen Märkte haben sich seit den letzten Tagen korrigiert.

bitcoin

Einige geben CoronaVirus die Schuld, andere verfluchen Rohöl, sagte die Firma

Laut Crebaco ist die US-Zinsstrukturkurve, die sich aus den langfristigen und kurzfristigen Zinssätzen des Finanzministeriums zusammensetzt, „ein unglaublich genaues Instrument zum Verständnis und zur Vorhersage der Rezession und der wirtschaftlichen Bedingungen in den USA“.

In einem kürzlichen Interview mit Cointelegraph, Campbell Harvey, Professor für International Business an der Duke University, auch sprach über die inverse Zinskurve, die, seiner Meinung nach, vorausgeht Rezessionen.

Nach Harveys Meinung wird die Rezession sehr schwerwiegend sein, da die Menschen ihre Portfolios durch die Liquidation einiger Kryptowährungen angesichts der aktuellen Coronavirus-Bedrohung gefährden:

„Wir befanden uns bereits in einer sich verlangsamenden Wachstumssituation und waren bereits auf dem Weg zu einer leichten Rezession oder nur zu einer Verlangsamung. Angesichts dessen, was wir in vielen Städten und Ländern gesehen haben, in denen die Wirtschaftstätigkeit im Grunde genommen gestoppt ist. Es könnte also sein, dass wir uns bereits in einer Rezession befinden. “